Der Brexit und Mecklenburg-Vorpommern

17.09.2019

LpB lädt zu Vortrag und Diskussion

©Pete Linforth (Pixabay)
©Pete Linforth (Pixabay)

Die Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern (LpB) lädt am Donnerstag, den 26. September 2019 zur Verantstaltung "Der Brexit und Mecklenburg-Vorpommern" in Schwerin ein. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet von 18:00 Uhr bis circa 20:00 Uhr statt.

Hintergrund ist der voraussichtliche Austritt Großbritanniens aus der EU am 31. Oktober 2019. Der Brexit und seine Auswirkungen auf Mecklenburg-Vorpommern rücken somit näher. Ob es nun die Fischkonservenfabrik auf Rügen, Einbürgerungen britischer Staatsbürger oder der lang erwartete ERASMUS-Aufenthalt während des Studiums ist: Vieles kommt nun auf den Prüfstand und wird sich ändern. Mit der Veranstaltung möchte die LpB einen kleinen Beitrag zur Aufklärung leisten.

Prof. Jakob Rösel, ein ausgewiesener Kenner der Geschichte und Politik der Europäischen Union, wird die aktuelle Lage tiefgründig analysieren und steht für eine - auch leidenschaftliche - Diskussion zur Verfügung. Er selbst war Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik am Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird via E-Mail bei Frau Melanie Schulz (poststelle@lpb.mv-regierung.de) gebeten. Austragungsort ist die Landeszentrale für politische Bildung MV, Jägerweg 2 in Schwerin. Die Veranstaltung findet im Rahmen der "Tage der politischen Bildung" statt.

Weitere Informationen auf der Homepage der LpB

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.