Tulpen für Brot

30.07.2019

Blumenverkauf gegen den Hunger

Mit einer Blume ein Leben retten – Seit 25 Jahren engagiert sich Matthias Koltes mit seiner Aktion „Tulpen für Brot“ gegen den Hunger. Mit seiner Aktion animiert er kleine und große Pflanzenfreunde mit einem Tulpenverkauf Spenden für die Welthungerhilfe zu sammeln.

Wenn der Sommer sich dem Ende neigt und der Herbst nach und nach Einzug erhält, kommt die Zeit die Tulpenzwiebeln zu setzen. Schulen, Kindergärten, Seniorenheime und viele mehr können hierfür Tulpenzwiebeln bei Matthias Koltes bestellen und diese anschließend einsetzen. Die im Herbst eingepflanzten Tulpen erstrahlen dann im Frühling und dekorieren so Wiesen und Beete.

Jeder, der mitmachen möchte, bekommt Tulpenzwiebeln  geschenkt, die möglichst noch am gleichen Tag eingepflanzt werden sollten. Im kommenden Frühjahr werden die Tulpen dann zum Stückpreis von 0,70 Euro verkauft. Selbstverständlich kann man die Zwiebeln auch im Schulgarten einpflanzen. Im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 hatten 180 Schulen an der Aktion „Tulpen für Brot“  teilgenommen.

Der Erlös geht zu 45% an die Peruhilfe in Nonnweiler, zu 45% an die Deutsche Welthungerhilfe und zu 10% an die Deutsche Kinderkrebshilfe. Weiterer Informationen zur Teilnahme und für die Bestellungen der Tulpenzwiebeln finden sich auf der Homepage „Tulpen für Brot“ oder auf der Website der Deutschen Welthungerhilfe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.