Projekttag zum 9. November

21.10.2020

Bildungsangebote für Schulen zur Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert

Die Kultusministerkonferenz hat dazu aufgerufen, in jedem Jahr am 9. November einen Projekttag in Deutschlands Schulen durchzuführen. Ziel dieses Projekttages ist es, eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts anzuregen und damit zur Demokratieerziehung beizutragen. Ausgehend von diesem Datum bieten sich viele Anknüpfungspunkte, um sich mit Fragen von Mut und Zivilcourage im Großen und im Kleinen, mit Fragen von Demokratie und Diktatur am Beispiel konkreter Ereignisse und Schicksale auseinanderzusetzen.

Die Bundeszentrale für Politische Bildung, die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR haben ein Angebotspaket für Lehrer entwickelt. Es präsentiert Bildungsangebote zum Thema "Für Mut und Zivilcourage - Bildungsangebote für einen Projekttag "9. November".

Die Angebote und Anregungen für die Ausgestaltung eines Projekttages werden auf der Website des Projekttags vorgestellt.

Projekttag Deutsche Geschichte

Wolfgang Klameth
Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern
Fachreferent für Demokratiepädagogik

Tel: 0385 588 17828
E-Mail: w.klameth@iq.bm.mv-regierung.de