Theater in Corona-Zeiten

14.05.2020

Mecklenburgische Staatstheater & Theater Vorpommern nun digital

Aktuell ist es wichtig, dass die Menschen ihre sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß begrenzen. Dies betrifft nicht nur den privaten und schulischen Bereich, sondern auch die Künste. Der Besuch der regionalen Theater ist nicht möglich, Inszenierungen können nicht live genossen werden.

Das Mecklenburgische Staatstheater und das Theater Vorpommern versuchen es daher nun auf dem digitalen Weg. Theaterlehrerinnen und Theaterlehrer sollen über das Internet mit ihren Schülerinnen und Schülern in Kontakt kommen. Eine Vielzahl an Formaten vom Gesangstutorial bis Memoryspiel versuchen die Theater in ihren digitalen Unterricht zu beamen.

Mit #MSTdigital lädt das Mecklenburgische Staatstheater Interessierte in einen virtueller Theaterraum ein, in dem sie ein vielfältiges Angebot von Spielen zum Mit- und Selbermachen bis zum Videostream zur Verfügung stellen.

Theater@home Jung des Theater Vorpommern möchte trotz der aktuellen Lage durch das Corona-Virus weiter Kunst machen und mit Interessierten in Kontakt bleiben und hat deswegen eine digitale Bühne und Probebühne eröffnet.

Darüber hinaus finden sich auch auf diversen Theaterseiten und Theaterplattformen Inszenierungsmitschnitte der letzten Jahr.

#MSTdigital - Digitales Theater des Mecklenburgischen StaatstheatersTheater@home Jung - Die digitale Bühne des Theater Vorpommerns