Treffen junge Musik-Szene

05.05.2020

Forum für talentierte Nachwuchsmusiker*innen

Das "Treffen junge Musik-Szene" der Berliner Festspiele findet auch in diesem Jahr statt. Es ist ein Forum für talentierte Nachwuchsmusikerinnen und -musiker von 11 bis 21 Jahren, die mit eigenen Texten und eigener Musik ihre Themen und Haltungen ausdrücken.

Der 1984 gegründete Bundeswettbewerb richtet sich an Bands, Duos oder Singer-Songwriterinnen und -writer, die mit eigener Musik und eigenen Texten ihre Beobachtungen, Themen und Haltungen ausdrücken, in allen Sprachen und Musikgenres – wie Folk, Pop, Chanson, Blues, Hip-Hop, Reggae, Elektro, Rock, Ska oder Kleinkunst.

Eine unabhängige Musiker*innen-Jury wählt 10 Solist*innen, Duos oder Bands, die noch nicht vertraglich gebunden sind, mit je einem Song aus. Mit der Auswahl ist der Wettbewerb abgeschlossen. Der Preis ist die Einladung zum "Treffen junge Musik-Szene" in Berlin. Entscheidend für die Auswahl ist weniger die technische als die textliche und musikalische Qualität der eingereichten Musikproduktionen. Die Jury legt ihr Augenmerk darauf, wie und ob die Songs eine Geschichte erzählen, wie sie musikalisch arrangiert sind und interpretiert werden

Um den schnellen Ruhm geht es dabei nicht. Anders als viele andere Musikwettbewerbe und Castings-Shows will das Treffen junge Musik-Szene jugendliche Musikerinnen und Musikern bei der Suche nach der eigenen künstlerischen Identität unterstützen.

Der Wettbewerb wird jedes Jahr ausgeschrieben, Einsendeschluss ist jeweils der 31. Juli.

"Treffen junge Musik-Szene" wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Informationen zu "Treffen junge Musik-Szene"