Nachrichten für Kinder - ein Angebot der dpa

Ein Kapitän, der selten spielt

27.10.2020 Themenbereich: Sport
Marco Reus (links) und Manuel Neuer sind beide Kapitäne ihrer Mannschaften. Foto: Andreas Gebert/Reuters/Pool/dpa© Andreas Gebert
Marco Reus (links) und Manuel Neuer sind beide Kapitäne ihrer Mannschaften. Foto: Andreas Gebert/Reuters/Pool/dpa© Andreas Gebert

Auf dem Oberarm steht ein großes C. Der Buchstabe steht für Captain (gesprochen: käppten). Das ist Englisch und bedeutet Kapitän. Der Fußballer Marco Reus zum Beispiel ist der Mannschaftskapitän von Borussia Dortmund. 

Damit ist er so etwas wie der Klassensprecher seiner Fußball-Mannschaft. Er vertritt also seine Mitspieler. Vor den Spielen macht er bei der Wahl mit, welches Team Anstoß hat. Außerdem soll er dafür sorgen, dass sich seine Mannschaft auf dem Platz fair verhält. Das sind aber nur einige der Aufgaben.

«Der Kapitän ist dazu da, dass er die anderen mitreißt», sagte gerade ein Fußball-Experte im Fernsehen. Marco Reus hält er jedoch nicht für die beste Wahl bei den Dortmundern. «Du kannst keinen Kapitän haben, der nur die Hälfte der Spiele macht.» Marco Reus war in den letzten Jahren immer wieder wegen Verletzungen ausgefallen. Zuletzt stand er nach einer längeren Pause wieder auf dem Platz.

Der Chef von Borussia Dortmund findet trotzdem: «Marco ist ein guter Kapitän.» An diesem Mittwoch spielen die Dortmunder in der Champions League (gesprochen: tschämpiens liig).