4. Herbstliche Informatiklehrerfortbildung HILF!

12.09.2019

Ein Bericht von Tino Hempel, Fachreferent für Fach- und Unterrichtsentwicklung Informatik

Teilnehmer des HILF! 2019 ©GI-Fachgruppe „Informatische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern“
Teilnehmer des HILF! 2019 ©GI-Fachgruppe „Informatische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern“

Knapp 250 informatikunterrichtende Lehrkräfte sprengten den gebuchten Hörsaal der Physik zur "Herbstlichen Informatiklehrerfortbildung – HILF! 2019" am 4. September 2019 im Institut für Informatik der Universität Rostock. Anlass des außergewöhnlich hohen Interesses war die Einführung des Fachs Informatik und Medienbildung mit Beginn des Schuljahres 2019/20. Die organisierende Fachgruppe "Informatische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern" in der Gesellschaft für Informatik reagierte prompt und verteilte die Anwesenden entsprechend der Schulart auf zwei Hörsäle.

Die Etablierung eines neuen Fachs und die Einführung eines neuen Rahmenplans stellt eine hohe Herausforderung dar – dementsprechend hoch waren die Erwartungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Antworten auf drängende Fragen zu erhalten. Dr. Lutz Hellmig (Didaktik der Universität Rostock) und Tino Hempel (Fachreferent für Informatik am IQ) präsentierten Antworten, gaben Hinweise und stellten Lösungen vor. So konnten unter anderen Fragen der Unterrichtsorganisation, der Möglichkeiten der Prüfung im Fach aber auch der Themenfolge geklärt werden. Jeder Teilnehmer erhielt einen gedruckten Rahmenplan und weitere Materialien gratis.

Nach der Pause, in der dank der Fachgruppe kostenlos Kaffee, Tee, Gebäck und Obst zur Verfügung standen, wurden anschließend neun Lehramtsanwärter und Referendare des Fachs Informatik aus Mecklenburg-Vorpommern aktiv. Diese boten – zusammen mit den beiden Hauptreferenten – drei mal elf Workshops zu den Themen des neuen Rahmenplans an. Darin wurden die Ziele und Inhalte handlungsorientiert vorgestellt, Materialien und Komponenten konnten direkt vor Ort ausprobiert werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich insbesondere von den direkt im Unterricht einsetzbaren Unterlagen begeistert. Diese stehen nun öffentlich auf der Website der Fachgruppe unter https://www.gi-ibmv.de zur Nachnutzung bereit und sind vom Unterstützungssystem des Fachs ebenfalls zu erreichen.

Dass es trotz der hohen Teilnehmerzahl eine angenehme und anregende Veranstaltung wurde, ist den fleißigen Helfern im Hintergrund zu verdanken.
Die nächste Großveranstaltung zur informatischen Bildung wird dann am 7. März 2020 die 14. Landestagung der Informatiklehrerinnen und -lehrer in Rostock sein. Mal sehen, ob da der Platz reichen wird.

Zur Website des GI - Informatische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.