Internationales

©piai/Fotolia.com
©piai/Fotolia.com

Das Schulgesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern formuliert den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schulen wie folgt: „Der Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schulen wird bestimmt durch die Wertentscheidungen, die im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und in der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern niedergelegt sind. Ziel der schulischen Bildung und Erziehung ist die Entwicklung zur mündigen, vielseitig entwickelten Persönlichkeit, die im Geiste der Geschlechtergerechtigkeit und Toleranz bereit ist, Verantwortung für die Gemeinschaft mit anderen Menschen und Völkern sowie gegenüber künftigen Generationen zu tragen.“

Als ein Lernziel wird die Entwicklung des Verständnisses für die Eigenart und das Existenzrecht anderer Völker, für die Gleichheit und das Lebensrecht aller Menschen genannt. Dafür bedarf es interkultureller Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler und des Lehrpersonals.

Aktuell

Individuelle Schulbesuche in Frankreich - Jetzt bewerben

Die Programme des Deutsch-Französischen Jugendwerks Brigitte Sauzay und Voltaire ermöglicht mittelfristige individuelle Schulbesuche in Frankreich.

Das Programm Brigitte Sauzay ist ein Angebot des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und hat eine Mindestaufenthaltsdauer von 84 Tage. Das Programm Voltaire ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen deutsch-französischen Austausch über sechs Monate. Beide Programme beruhen auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit.

Weiterer Informationen unter Schüleraustausch und Auslandsjahr.

67. Europäischer Wettbewerb - „EUnited – Europa verbindet“

Zunehmend zeigen einzelne Staaten und politische Strömungen nationalistische Tendenzen. Umso wichtiger ist es, sich bewusst zu machen, was europäische Werte und Stärken ausmacht. Unter dem Motto „EUnited – Europa verbindet“  werden Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen dazu aufgerufen, Ihre Sicht der Dinge zu präsentieren. Dabei haben sie freie Wahl der Medien: Ob Texte, Videos oder ein Theaterstück, alles ist erlaubt.  Die besten Beiträge können attraktive Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro gewinnen.

Die Registrierung und Anmeldung für die 67. Wettbewerbsrunde ist von September 2019 bis Februar 2020 möglich Die Beiträge können auch im Rahmen von eTwinning erstellt werden. Einsendeschluss für diese Projekte ist der 1. März 2020.

Die Registrierung erfolgt online unter www.europaeischer-wettbewerb.de

Tipps für Öffentlichkeitsarbeit über internationale Aktivitäten an Schulen

Sie haben einen erlebnisreichen Schüleraustausch organisiert, einen erfolgreichen Erasmus+ Antrag gestellt oder internationale Gäste an Ihrer Schule aufgenommen? Machen Sie darauf aufmerksam! Der Leitfaden zu PR und Öffentlichkeitsarbeit an Schulen bietet Hilfestellung für Lehrkräfte und Schulleitungen, beantwortet Fragen rund um Medienarbeit, Bildrechte und Datenschutz und bietet praktische Tipps sowie gute Beispiele. Die Broschüre zum Herunterladen oder Bestellen

Beschlüsse und Verwaltungsvorschriften

„Interkulturelle Bildung und Erziehung in der Schule“ (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 25.10.1996 i. d. F. vom 05.12.2013)

In der Beschlussfassung wird u. a. hervorgehoben: „Die Entwicklung interkultureller Bildung und Erziehung wird als kontinuierlicher Prozess verstanden, der systemisch als Teil der Entwicklung von Schule als lernender Institution gestaltet wird. […] Interkulturelle Bildung und Erziehung als Querschnittsaufgabe verlangt, dass die Maßnahmen der Entwicklung interkultureller Bildung und Erziehung mit anderen Maßnahmen der Schule abgestimmt werden.“

Die Entwicklung interkultureller Bildung und Erziehung wird als kontinuierlicher Prozess verstanden, der systemisch als Teil der Entwicklung von Schule als lernender Institution gestaltet wird. Dabei nimmt Schule Vielfalt zugleich als Normalität und als Potenzial für alle wahr und trägt zum Erwerb interkultureller Kompetenzen im Unterricht aller Fächer und durch außerunterrichtliche Aktivitäten bei.

Download Beschluss "Interkulturelle Bildung und Erziehung in der Schule"

„Europabildung in der Schule“ (Empfehlung der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland; Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.06.1978 i. d. F. vom 05.05.2008)

Der Beschluss formuliert Europa als Aufgabe der Schule: „Die Schule hat die Aufgabe, die Annäherung der europäischen Völker und Staaten und die Neuordnung ihrer Beziehungen bewusst zu machen. Sie soll dazu beitragen, dass in der heranwachsenden Generation ein Bewusstsein europäischer Zusammengehörigkeit entsteht und Verständnis dafür entwickelt wird, dass in vielen Bereichen unseres Lebens europäische Bezüge wirksam sind und europäische Entscheidungen verlangt werden. Die Schule hat zudem die Aufgabe, Respekt vor und Interesse an der Vielfalt der Sprachen und Kulturen zu wecken und auszubauen.“

Der Beschluss hebt hervor, dass zur Erschließung der europäischen Dimension in Unterricht und Erziehung grundsätzlich alle Fächer und
Lernbereiche der Schule einen Beitrag leisten sollen. Darüber hinaus wird die Bedeutung u. a. von Schulpartnerschaften, europäischen Bildungsprogrammen, Projekte, Wettbewerbe, aber auch die Nutzung des Wissens und der Kompetenzen von Rückkehrern (Schüler*innen, Lehrer*innen)  aus dem Ausland hervorgehoben.

Download Beschluss "Europabildung in der Schule" 2008

„Europabildung in der Schule“ (Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 1. Juni 2009)

Die Verwaltungsvorschrift unterstreicht die Bedeutung des Europäischen Bewusstseins als pädagogischen Auftrag der Schule hervor: „Um die europäische Dimension in Bildung und Erziehung zu verwirklichen, muss die Schule Kompetenzen entwickeln, die zu einem gelingenden Leben in Europa befähigen. Die Grundwerte des staatlichen, gesellschaftlichen und individuellen Lebens, an denen sich die Unterrichts- und Erziehungsziele der Schule orientieren, müssen in ihrer Beziehung zum Leben in der europäischen Völker- und Staatengemeinschaft gesehen werden.“

Die Verwaltungsvorschrift gibt Hinweise, welche Kompetenzen und Einstellungen zu entwickeln sind und gibt Empfehlungen zur Umsetzung im Unterricht und Schulalltag.

Download Beschluss "Europabildung in der Schule" 2009

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.